Pilates während und nach der Schwangerschaft

Es ist ratsam sich während der Schwangerschaft regelmäßig zu bewegen, um Rückenbeschwerden vorzubeugen, den Rückfluss der Lymphflüssigkeit zu gewäherleisten und körperliches Wohlbefinden beizubehalten. Das Pilates Training wird in dieser Zeit sehr sanft ausgeführt und auf die werdende Mutter angepasst.
Frauen, die warend der Schwangerschaft trainiert haben, haben es in der Regel nach der Geburt auch leichter in die alte Form zurückzufinden.

Das Matten-Training in der Gruppe ist für Schwangere nicht ideal und sollte nur ausgeübt werden, wenn die Frau schon vor der Schwangerschaft Pilates-Erfahrungen sammeln konnte. Einzelstunden sind in der Schwangerschaft zu bevorzugen, da die Geräte einen sicheren Rahmen bieten und der Trainer auf die individuellen Bedürfnisse der Trainierenden eingehen kann.

Halten Sie Rücksprache mit dem/der GynäkologIn bevor Sie zu trainieren beginnen !

8-12 Wochen nach der Geburt und der Rücksprache mit ihrem/ihrer GynäkologIn kann wieder mit sanftem Training begonnen werden, wobei es auch hier ratsam ist zumindest in der ersten Zeit Einzelstunden zu nehmen.

Das Pilates Training hilft bei der Rückbildung des Beckenbodens und bei der Optimierung der Figur. Ausserdem unterstützt es dabei sich wieder in dem durch die Schwangerschaft und Geburt veränderten Körper zu Hause zu fühlen. Dem Entstehen von Rückenbeschwerden, die durch das Tragen des Kindes verursacht werden können, wird durch das Pilates Training vorgebeugt.